c't 14/2019
S. 68
Praxis
Ergonomie: Monitor
Aufmacherbild

Display-Komfort

So stellen Sie Ihren Monitor ergonomisch ein

Hochauflösende Monitore zeigen feine Schriften, Grafiken und Bilder. Wenn diese allerdings zu klein geraten, sollte man zoomen. Wir erklären, wie das geht und was man bei der Aufstellung eines Monitors generell beachten sollte.

Zwei Millionen Bildpunkte auf einer kleinen Bildfläche erzeugen zwar sehr fein gezeichnete, scharfe Symbole und Schriften, aber eben auch recht kleine. Wer sich dann sehr anstrengen muss, um alles gut zu erkennen, kann die Darstellung des Monitors anpassen. Das gelingt mit wenigen Klicks.

Grundsätzlich sollte jedes Display mit seiner physischen Auflösung angesteuert werden. Welche das ist, erfahren Sie im Monitorhandbuch oder im zugehörigen Datenblatt auf der Herstellerseite. Prüfen Sie zunächst, welche Auflösung die Grafikkarte aktuell ausgibt. Klicken Sie dazu unter Windows mit einem Rechtsklick in einen freien Bereich auf dem Desktop und wählen Sie im dann erscheinenden Auswahlmenü die „Anzeigeeinstellungen“ aus.

Kommentare lesen (5 Beiträge)