c't 15/2019
S. 172
Praxis
Passwort-Verwaltung
Aufmacherbild

Schlüsselfertig

So bringen Sie Ordnung ins Passwort-Chaos

Passwörter sollten möglichst lang und kompliziert sein, zudem sollte man sie jeweils nur für einen Dienst verwenden – Anforderungen, die es nicht gerade leicht machen, sich alle benutzten Kennwörter zu merken. Der Passwort-Manager KeePass nimmt Ihnen die Gedächtnisarbeit ab und verwahrt Ihre Geheimnisse sicher. Mit unseren Tipps ist die Einrichtung gar nicht so schwer.

Für den alten Windows-Rechner hatte ich mir doch mal ein besonders kniffliges Passwort ausgedacht – aber endete das mit [S0 oder mit {5O? Opa Günthers Passwörter stehen auf einem Post-it am Rand des Monitors; er benutzt für alle Webseiten dasselbe. Das WLAN-Passwort der WG klebt unter dem Router, aber wo stand eigentlich das Kennwort für das Kundenportal des Providers? Und mit welcher E-Mail sind wir da angemeldet?

Es ist gar nicht so einfach, im Passwort-Chaos den Durchblick zu behalten. Man ist bei Dutzenden Diensten angemeldet, die ein sicheres Kennwort verlangen – Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern, Sonderzeichen. Gleichzeitig sollte man für jeden Dienst ein anderes Passwort verwenden. Diese Regeln machen Passwörter sicher, aber verwirren den Menschen: Keiner behält all diese Daten im Kopf.

Die gute Nachricht: Sie können Ordnung in diesen vermeintlich unbeherrschbaren Wust aus Passwörtern bringen – unsere Anleitung zeigt, wie. Als Resultat liegt eine Datenbank auf Ihrem Rechner, in der Sie Ihre Passwörter übersichtlich und sicher verwalten. Alle Passwörter sind verschieden, so können Sie schnell reagieren, wenn Kriminelle mal wieder Passwörter eines Unternehmens erbeuten. Dank Erweiterungen für den Browser werden viele Anmeldefelder automatisch ausgefüllt, Sie sparen sich lästige Tipparbeit. Über ein Backup sind Sie gegen Datenverlust abgesichert.

Als Werkzeug verwenden wir den Passwort-Manager KeePass. Wegen der großen Verbreitung beschreiben wir seinen Einsatz auf Windows 10. Als Browser dient im Beispiel Firefox. Sie wollen einen anderen Manager verwenden, besitzen einen Mac und Ihr Lieblings-Browser ist Chrome? Kein Problem, andere Programme und Systeme arbeiten in der Regel ähnlich. Daher lässt sich diese Anleitung leicht als Blaupause für andere Szenarien verwenden. Ein bisschen Zeit sollten Sie allerdings einplanen – Sie werden mehrere Stunden benötigen.

Kommentare lesen (11 Beiträge)