c't 15/2019
S. 188
Story
Der Erfinder auf dem Altenteil
Aufmacherbild
Illustration: Jan Bintakies, Hannover

Der Erfinder auf dem Altenteil

Das Summen in seinen Ohren übertönte alle Emotionen. Vollkommen kalt reagierte er, blendete aus, was er nicht empfinden wollte. In seinem Blickfeld krümmten sich die Menschen. Viele saßen auf dem Platz, umfassten ihre Knie, weinten, flennten, heulten, schrien ihre Qualen heraus. Die Traurigkeit über dem Areal manifestierte sich in einer nachtschwarzen Wolke, die jegliche Freude aus den Angeschossenen saugte. Einige sehr empfindsame Gemüter lagen auf dem Boden, griffen sich an den Hals und versuchten sich so von dem Elend zu befreien. In der Ferne hörte man Sirenengeheul, Schreie Unbeteiligter, das heisere Bellen von Hunden, die nicht mehr lange zu leben hatten. Diese hochsensiblen Tiere erwischte es immer am schlimmsten. Sie kläfften sich die Seele aus dem Leib, bis sämtliche Flüssigkeit aus dem Maul entwichen war, sie nur noch Blut spuckten und schlussendlich an ihrem eigenen Mageninhalt verreckten.

Er hasste diesen Anblick. Die Tierversuche hatten mit schrecklichen Ergebnissen geendet. Im Feldversuch war der Einsatz des unmodifizierten ID-Schallemitters bislang vermieden worden. Doch er kannte die Auswirkungen. Er wollte sie nicht sehen.

Kommentare lesen (1 Beitrag)