c't 15/2019
S. 96
Test
Vernetzter Robomäher
Aufmacherbild

Smarter mähen

Smarter Robomäher unter 1000 Euro: Gardena Sileno City

Mähroboter werden durch die Einbindung ins Smart Home noch hilfreicher. Doch bisher gab es solche vernetzten Modelle nur jenseits der 1000 Euro. Beim Gartenspezialisten Gardena ist der Einstieg in den smarten Garten nun deutlich günstiger zu haben.

Der schwedische Hersteller Husqvarna zählt zu den Pionieren, wenn es um Mähroboter geht und steht für solide Qualität bei hohem Preis und eher verhaltener Innovationsfreude. Umso spannender sind die Produkte, die aus der Zusammenarbeit mit der 100-prozentigen Tochter Gardena entstanden sind, denn die Mäher aus der vernetzten Smart-Garden-Serie kombinieren die „Schwedenpanzer“-Gene mit smarter Technik nebst App-Steuerung und Cloud-Anbindung.

Den günstigsten Einstieg ins smarte Mähen markiert das Sileno City Set für rund 850 Euro, bestehend aus dem Mähroboter Sileno City 500, Gardenas Smart Gateway, einer Ladestation, 150 Meter isoliertem Draht und 200 Erdankern. Bevor der Robomäher seine Runden drehen kann, muss man Begrenzungs- und Suchdraht verlegen und die beigelegten Quetschstecker montieren. Die Aufgabe ist auch von Laien in rund zwei Stunden zu erledigen. Der Mäher ist für eine Fläche von maximal 500 Quadratmeter ausgelegt, bewältigte im Test aber durchaus auch 800 Quadratmeter.

Kommentieren