c't 17/2019
S. 188
Praxis
Mobilfunk

Spurverbreiterung

LTE-Smartphones und -Router werden schneller

Alle paar Jahre beschleunigen die Netzbetreiber den Mobilfunk mittels zusätzlicher Frequenzbänder. Mit dem neuen Band der zweiten digitalen Dividende senden LTE-Basisstationen auf dem Land doppelt so schnell wie bisher. Um davon zu profitieren, brauchen Sie nicht unbedingt ein neues Smartphone.

Ein vereinfachter Mobilfunk-Zweisatz lautet: Je mehr Systembandbreite, desto schneller sind Smartphones, Router oder LTE-Sticks. Beispielsweise versorgt eine aktuelle LTE-Basisstation bei 10 MHz Bandbreite alle in einer Zelle eingebuchten User mit maximal 75 MBit/s [1].

Zurzeit liefern die meisten LTE-Basisstationen in ländlichen Gebieten gerade so viel, denn dort nutzen Telefónica, Telekom und Vodafone je 10 MHz im 800-MHz-Funkband (Band 20).

Kommentieren