c't 19/2019
S. 106
Praxis
Wi-Fi-6-Upgrade fürs Notebook

6er-Implantat

Notebooks auf den neuen WLAN-Standard aufrüsten

Sie wollen modernes WLAN, aber nicht in ein neues Notebook investieren? Mit etwas Glück und Geschick können Sie das Funkherz selbst transplantieren. Das Ersatzteil kostet kein Vermögen.

Notebooks mit dem neuen Wi-Fi-6-WLAN sind noch rar und teuer. Wer sich für die WLAN-Zukunft rüsten will, kann mit Glück seinen Laptop selbst ertüchtigen, denn ein Wi-Fi-6-Kärtchen gibt es schon im Einzelhandel.

Dafür sind mehrere Hürden zu überwinden beziehungsweise Voraussetzungen zu prüfen: Im Notebook sollte ein WLAN-Kärtchen im M.2-2230-Format sitzen, das gesteckt statt gelötet ist und per PCI Express statt Intels Eigengewächs CNVi an den Prozessor gebunden ist. Ferner muss das BIOS den Tausch zulassen. Leider blockieren beispielsweise HP oder Lenovo fremde Kärtchen.

Kommentieren

Weitere Bilder

6er-Implantat (1 Bilder)

Beim Wechsel einer 2230er-Karte werden die sehr kleinen Antennensteckerchen zu einer Herausforderung. Nehmen Sie sich eine Lupe, um nach dem Einbau der neuen Karte den Sitz zu kontrollieren.