c't 2/2019
S. 19
News
Embedded Systems

KI-Modul für autonome Fahrzeuge und Roboter

Geballte KI-Rechenleistung: Nvidia-Modul Jetson AGX Xavier für Roboter und Autos. Bild: Nvidia

Für Roboter und autonome Fahrzeuge ist Nvidias KI-Modul Jetson AGX Xavier mit Volta-GPU und ARM-Kernen gedacht. Es schöpft laut Nvidia aus weniger als 30 Watt Leistungsaufnahme – im Mittel sollen es 10 Watt sein – bis zu 32 Tera-Ops an KI-Rechenleistung. Die kommt im Wesentlichen aus einer integrierten Volta-GPU mit 512 CUDA- und 64 Tensor-Kernen.

Außerdem sind eingebaut: acht ARM64-Kerne mit Nvidias hauseigener Carmel-Mikroarchitektur (ARMv8.2), zwei Deep-Learning-Beschleuniger (NVDLA) und ein „VLIW Vision Processor“ zur Vorverarbeitung von Kamerabildern. Bis zu 16 Kameras lassen sich per CSI-2 anschließen, aber es gibt auch PCI Express, Gigabit Ethernet, USB 3.1, CAN-Bus und HDMI 2.0. Das Betriebssystem startet aus einem eMMC-Flash-Chip mit 32 GByte Kapazität; alternativ gibt es eine M.2-Fassung.

Das KI-Modul hat eine quadratische Grundfläche mit 10,5 Zentimeter Kantenlänge, ein Entwicklerkit ist für 2499 US-Dollar samt Kühlkörper erhältlich. Anfangs gibt es auch Rabatte für registrierte Entwickler und in Serienstückzahlen soll der Preis um 1000 US-Dollar liegen. (ciw@ct.de)

Kommentieren