c't 20/2019
S. 112
Test
Passivgehäuse
Aufmacherbild

Der schwarze Block

Lüfterloses Gehäuse für Mini-PC Intel NUC

Der schicke Aluminiumturm Akasa Turing dient gleichzeitig als Gehäuse und Kühlkörper für sparsame Intel-Mini-PCs der Serie Next Unit of Computing. Damit arbeiten sie zwar lautlos, das Gehäusedesign zwingt einen jedoch zu einigen Kompromissen.

Die Intel-NUCs bieten den Funktionsumfang eines vollwertigen Desktop-PCs, kommen aber dank effizienter Mobil-Hardware im Leerlauf mit lediglich 5 Watt aus. Mit dem Passivgehäuse Akasa Turing und etwas Bastelgeschick baut man einen NUC der Serie „Bean Canyon“ mit Core-i-8000-Prozessor zu einem lautlosen Rechner um.

Der 2,2 Kilogramm schwere Aluminiumblock lässt sich sowohl aufrecht stehend als auch liegend betreiben. Der Hersteller Akasa liefert dafür zwei Blenden und vier Standfüße mit. In das Gehäuse passt eine Festplatte oder SSD im 2,5"-Format mit maximal 12 Millimeter Höhe.

Kommentieren