c't 20/2019
S. 72
Trend
Sprachassistenten: Trends

Gekommen, um zu bleiben

Was wir von Alexa & Co in Zukunft erwarten dürfen

Amazon, Google und Apple wollen mit ihren Assistenten nach dem Wohnzimmer als Nächstes das Auto erobern – während sich die Nutzer vor allem Spracherkennung ohne Cloud wünschen. Was in beiden Bereichen bereits möglich ist, ist vor allem in den USA zu sehen – genauso wie die nächste Gerätegeneration.

Wer sich für die Zukunft von Alexa und Google Assistent interessiert, muss einen Blick über den großen Teich werfen. Denn in den USA sind schon einige smarte Geräte mit integriertem Sprachassistenten auf dem Markt oder zumindest konkret angekündigt, die es noch nicht nach Deutschland geschafft haben.

Googles Smart-Display Nest Hub Max etwa: Das hat anders als der hierzulande erhältliche Nest Hub zusätzlich zum Bildschirm eine Kamera, sodass sich darüber Videogespräche führen lassen. Und der Max bietet eine weitere Besonderheit: Gestensteuerung. Will man etwa eine laufende Musikwiedergabe pausieren, muss man nur die Hand heben.

Kommentieren