c't 21/2019
S. 116
Know-how
Audio-Recording
Aufmacherbild

Aufnahme läuft!

So klappt Audio-Recording mit bezahlbaren Mitteln

Ob Jazzband, Feierabend-Rocker, Gospel-Chor oder Gitarren-Ensemble: Die Idee, ein gelungenes Musikstück oder ein Konzert aufzunehmen, ist nicht ganz so einfach umgesetzt, wie sie entstanden ist. Tipps und Tricks, wie man klangliche Kreativität in Top-Qualität speichert.

Mal eben ein Notebook mit einem (Stereo-)Mikrofon koppeln, das Ganze auf einen Stuhl gepackt und – schon gehts los. Doch die Enttäuschung beim Anhören solcher Aufnahmen ist viel zu oft viel zu groß. Es macht beispielsweise viel aus, ob das Mikrofon nah dran oder weiter weg aufgestellt wird. Wir zeigen, wie man an diese Aufgaben systematisch herangeht – und wo, wie und womit man solche Aufnahmen am besten bewerkstelligt.

Der wichtigste Tipp ist einfach: nicht überfordern, weder die musikalischen noch die technischen Fähigkeiten. Wer mal mitbekommen hat, wie viel Aufwand, Zeit und Mühe, wie viel teure Studiotechnik und raffinierte Schnitte in einer professionellen Musikproduktion stecken, wird wissen, was gemeint ist.

Kommentieren