c't 21/2019
S. 84
Test
Zahnbürste mit KI
Aufmacherbild

Schlauer putzen

Zahnbürste mit KI: Oral-B Genius X 20000N

Künstliche Intelligenz soll nun auch die Zahnhygiene revolutionieren. Die Oral-B Genius X 20000N weiß um tausende Putzroutinen und ist damit Zahnbürste gewordene Expertin für das menschliche Putzverhalten.

Nutzer aus Asien, Europa und den USA haben im Rahmen einer Forschungsstudie von Oral-B mit neuer Bürstentechnik geputzt. Procter & Gamble hat Videomaterial der Putzvorgänge und Daten der Putzsensoren der Bürste ausgewertet, um einen neuen Algorithmus zu entwickeln, der das Putzverhalten mithilfe künstlicher Intelligenz überwacht. Alle Teilnehmer haben wissentlich und freiwillig an der Studie partizipiert. Der Algorithmus entstand, betont der Hersteller, nicht auf Basis der App-Statistiken beliebiger Oral-B-Nutzer.

Das Ergebnis steht nun in Form der Oral-B Genius X 20000N in den Läden. Das Zahnbürstenset besteht wie gehabt aus Handstück, Ladegerät, Bürstenfach und einem Reiseetui mit USB-Ladefunktion. Gegenüber dem Vorgängermodell sieht die Hardware völlig identisch aus. Der Li-ion-Akku soll zwei Wochen halten, ohne dass die Umdrehungsgeschwindigkeit nachlässt. Die Bürste warnt mit dreifacher Andruckkontrolle vor zu viel Kraftaufwand beim Putzen. Nach zwei Minuten gibt sie ein Signal, sodass man auch ohne App kontrollieren kann, ob man lange genug geputzt hat. All das konnte schon die Oral-B Genius 9000.

Kommentare lesen (1 Beitrag)