c't 21/2019
S. 41
News
Notebooks, Grafik

HP Elite Dragonfly: 1-Kilo-Notebook mit LTE und extremer Laufzeit

HPs Elite Dragonfly mit Vollmetallgehäuse gibt es in verschiedenen Varianten: Die leichteste wiegt unter 1 Kilogramm, die ausdauerndste soll 24 Stunden Laufzeit schaffen. Bild: HP

Trotz Vollmetallgehäuse und 360-Grad-Scharnieren wiegt HPs neues Business-Notebook nur rund 1 Kilogramm. Das 13,3-Zoll-Notebook soll mit einer Akkuladung über 24 Stunden durchhalten.

Im Datenblatt verrät HP allerdings, dass es zwei unterschiedliche Akkukapazitäten gibt. Nur der größere schafft die lange Laufzeit, der schwächere die 1 Kilogramm Gesamtgewicht – und ist dabei immer noch für fast 17 Betriebsstunden gut. Zudem muss für die langen Laufzeiten ein energiesparendes Full-HD-Panel (bis zu 400 cd/m2) im Deckel stecken. Ein 4K-Bildschirm ist mit 550 cd/m2 etwas heller und das Privacy-Display mit dritter Sure-View-Generation soll gar satte 1000 cd/m2 erzielen.

Im Elite Dragonfly kommt ein potenter Quad-Core aus Intels U-Familie zum Einsatz. Letztere stammt weiterhin aus der achten Core-i-Generation, weil das Elite Dragonfly als Business-Gerät mit vPro-Fernwartungsfunktionen daherkommt – entsprechende CPU-Modelle gibt es aber noch nicht in der zehnten Core-i-Generation.

Manche Ausstattungsvarianten des Elite Dragonfly haben ein 4×4-taugliches LTE-Modem an Bord. WLAN ist immer dabei, wobei HP bereits mit Wi-Fi-6-tauglichen Modulen wirbt. Oberhalb des Bildschirms befindet sich eine Windows-Hello-taugliche Webcam. Als Schnittstellen sind unter anderem zwei USB-C-Buchsen mit Thunderbolt 3, eine USB-A-Buchse und ein normalgroßer HDMI-Ausgang vorgesehen. Das Elite Dragonfly soll ab Mitte November zu Preisen ab 2000 Euro erhältlich sein. (mue@ct.de)

Kommentieren