c't 23/2019
S. 100
Test & Beratung
Smarter Haustüröffner
Aufmacherbild

Elektronischer Portier

Smarter Haustüröffner von DoorBird für Mehrfamilienhäuser

Die Smart-Lock-Lösung D301A von DoorBird eignet sich dank Einbindung in die Gegensprechanlage auch für Haustüren von Mehrfamilienhäusern. Im Unterschied zu einem lange erhältlichen Konkurrenzprodukt ist das Schloss rechtlich unproblematisch und bietet obendrein mehr Funktionen.

Smarte Schlösser sind meist für Haustüren von Einfamilienhäusern und für Wohnungstüren gedacht. Für Haustüren von Mehrfamilienhäusern gab es lange nur das (aufgrund der Insolvenz des Herstellers wohl bald nicht mehr nutzbare) „Nello One“, ein mit der Gegensprechanlage in der Wohnung verbundenes WLAN-Modul, das Klingeln an der Haustür registriert und den Türöffner betätigen kann – dank Internetverbindung auch aus der Ferne auf Befehl vom Smartphone [1].

Mit dem „Türsprechanlagen IP Upgrade“ D301A bietet DoorBird aber mittlerweile eine ähnliche Lösung an, die mit einem Listenpreis von rund 350 Euro allerdings mehr als doppelt so viel kostet wie seinerzeit das One.

Kommentieren