c't 23/2019
S. 20
Titel
Raspi-Projekte: Radiowecker
Aufmacherbild

Wachmacher

Der Raspberry Pi als Internet-Radiowecker

Morgens aufstehen kann harte Arbeit sein. Ein bisschen angenehmer wird es, wenn man zumindest von Musik geweckt wird, die einem gefällt. Mit unserem Raspi-Radiowecker können Sie Podcasts, Radiostreams oder Musik von Streamingdiensten und natürlich Ihre eigene Musiksammlung als Soundtrack zum Wachwerden hören.

Möchten Sie genau wie Bill Murray in „Und täglich grüßt das Murmeltier“ von den Klängen von Sonny und Cher aus dem Schlaf geküsst werden? Oder brauchen Sie eher Metallica, um aus den Federn zu kommen? Kein Problem! Unser Raspi-Internet-Radiowecker hilft. Per Webinterface können Sie auswählen, was Sie morgens weckt, und das darf sowohl von Festplatte, Streamingdienst oder Musiksammlung im Netzwerk kommen.

Hardware

Kommentare lesen (39 Beiträge)

Ergänzungen & Berichtigungen

Radiowecker und Python

Leider waren einige Befehle in Bezug auf das Python Virtual Environement missverständlich. Der Befehl zur Einrichtung des Virtual Environment muss lauten:

python3 -m venv ~/venv

Die Aktivierung zum Download der Abhängigkeiten erfolgt durch:

source ~/venv/bin/activate

Die Paketabhängigkeiten installiert folgender Befehl:

pip install -r ~/alarm/requirements.txt

Damit das Interface startet, muss das Startskript ausführbar sein. Das erledigt chmod:

chmod +x ~/alarm/run.sh

Es gibt außerdem eine neue Version der Radiowecker-Software, die Probleme mit dem Standby-Modus beseitigt.

Sollten Sie eine andere Spracheinstellung (locale) als "de_DE" gewählt haben, müssen Sie diese auch in der Datei clock.conf anpassen.