c't 24/2019
S. 28
Titel
Der optimale PC: 7-Watt-Spar-Mini
Aufmacherbild

7-Watt-Spar-Mini

Sparsamer Einsteiger- und Office-PC für 250 Euro

Wenn jeder Euro zählt und der Rechner nur Alltagsaufgaben zuverlässig stemmen muss, glänzt unser Bauvorschlag für einen 7-Watt-Minirechner. Mit AMD Athlon 200GE, SSD, USB-C und zwei 4K-Displayausgängen ist er dabei trotzdem auf der Höhe der Zeit.

Manchmal muss es einfach billig sein. Unser 250-Euro-Bauvorschlag hat dabei genug Rechenleistung für alltägliche Office-Anwendungen oder als Surfstation für die weniger IT-affine Verwandtschaft. Unser Spar-Mini kann aber noch mehr: Er arbeitet flüsterleise und sparsam, ist kompakt und kann mit zwei 2,5-Zoll-Festplatten als Miniserver und dank seiner guten Video-Decoder als Mediacenter dienen.

Für unseren Bauvorschlag setzen wir auf Asrocks Deskmini-A300-Barebone für AM4-Prozessoren. Das Gehäuse ist nur so groß wie ein ATX-Netzteil der anderen Bauvorschläge. Dabei hat es aber genug Platz für jeweils zwei M.2- und 2,5-Zoll-Massenspeicher und eine auch unter Last nahezu unhörbare Kühlung von AMDs 35-Watt-CPU Athlon 200 GE. Mit jeweils einem DisplayPort 1.4 und einem HDMI-2.0-Ausgang sind auch zwei 4K-Displays mit ergonomischen 60 Hz kein Problem. USB-Frontanschlüsse mit A- und C-Buchse erlauben flexible Bestückung mit Datenspeichern und Erweiterungen.

Kommentare lesen (40 Beiträge)