c't 25/2019
S. 20
Wissen
Fake News: Mechanismen
Aufmacherbild

Manipulationsmaschinen

Soziale Netzwerke: Zwischen Schminktipps und Propaganda

YouTube, Instagram, Facebook & Co. sind vor allem für die jüngere Generation wichtige Nachrichtenmedien. Das macht sie zu perfekten Erfüllungsgehilfen für Propaganda und Desinformation. Ihre Strukturen und Geschäftsmodelle scheinen den Missbrauch zu begünstigen.

Wenn es um die Verbreitung von Falschnachrichten und Hetze geht, sind Plattformen wie Facebook, Twitter und YouTube die erste Adresse. Im Kampf gegen Desinformation setzen deren Betreiber auf schlaue KI-Verfahren, die irgendwann alle Probleme lösen sollen. Doch die Wurzel des Übels liegt im System – dessen Schwächen extremistische Gruppen und autoritäre Staaten gezielt ausnutzen. Ihre Kampagnen werden immer subtiler und raffinierter.

Statt Falschnachrichten zu erfinden, instrumentalisieren sie zum Beispiel aufwühlende wahre Meldungen, um Gerüchte zu verbreiten, Misstrauen zu schüren und über die Nationalität von Straftätern zu spekulieren. Solche Nachrichten erobern die vorderen Ränge von Twitter, Facebook und YouTube nicht immer zufällig, sondern werden von den jeweiligen Interessengruppen und eigens dafür gezüchteten Fake-Accounts gezielt nach oben gespült.

Kommentare lesen (7 Beiträge)