c't 3/2019
S. 21
News
Embedded Systems

Gesichtserkennung mit ESP32

Lilygo bestückt das Kameraplatinchen TTGO T-Camera ESP32 mit einem ESP32-WROVR-B sowie einem OLED-Display. Bild: Lilygo

Für den beliebten Mikrocontroller Espressif ESP32 mit eingebautem WLAN und Bluetooth gibt es bei GitHub freie Software zur Gesichtserkennung. Das Espressif-Paket ESP-WHO läuft auf billigen Entwicklerboards wie dem Lilygo TTGO T-Camera ESP32, das AliExpress aus China ab etwa 15 Euro liefert. Herzstück ist das Espressif-Modul ESP32-WROVER-B, das unter anderem 8 MByte SPI-PSRAM enthält.

Das Lilygo TTGO T-Camera ESP32 kommt mit einer 2-Megapixel-Kamera, die den CMOS-Sensor OV2640 mit 1600 × 1200 Pixeln enthält. Wahlweise gibt es ein Objektiv mit „normaler“ Brennweite oder mit Weitwinkel. Außerdem lötet Lilygo noch einen passiven Infrarotsensor (PIR) aufs Platinchen sowie den Bosch-Sensor BM280 für Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck. Ein OLED-Display mit 2,4 Zentimetern Diagonale und I2C-Anschluss zeigt Statusmeldungen an. Ein Mikrofon fehlt hingegen.

Letzteres wiederum hat die noch nicht lieferbare Platine ESP-EYE 2.0 von Espressif. Sie taucht bisher nur in der Dokumentation von ESP-WHO auf GitHub auf.(ciw@ct.de)

Kommentieren