c't 7/2019
S. 92
Test
Mesh-WLAN-Repeater
Aufmacherbild

Fritzens Mesh-Meister

AVM Fritz-Repeater 3000 vergrößert Fritzbox-WLANs

Mit dem Fritz-Repeater 3000 haut AVM ein dickes Ding raus: Er hat gleich drei WLAN-Module zum Erweitern der Fritzbox-Funknetze. Die Probefahrt lief nach einem kleinen Umweg ziemlich flott.

Mesh-Systeme decken größere Wohnungen und Häuser lückenlos mit schnellem Internet ab, indem sie mehrere Funkstationen zu einem gemeinsamen WLAN koppeln [1]. AVM ist auf den 2016 angelaufenen Trend schnell aufgesprungen und hat seinen Fritzboxen und Fritz-Repeatern beginnend mit der FritzOS-Firmware 6.90 eine zentrale Steuerungshaube verpasst [2].

Bisher fehlte im AVM-Portfolio ein WLAN-Repeater, der wie die besseren Konkurrenten ein separates Funkmodul für den Backbone hat, der die Knoten (Nodes) zum Mesh verbindet. Diese Lücke füllt der im Spätsommer 2018 angekündigte und jetzt verfügbare Fritz-Repeater 3000.

Kommentieren

Ergänzungen & Berichtigungen

WPA3 für Fritzbox erst später

Nach Erscheinen des Tests präzisierte AVM, dass FritzOS 7.1 für Fritzboxen zwar viele Verbesserungen, aber noch kein WPA3 enthalten werde. Dieses soll später im Jahr folgen.