c't 8/2019
S. 86
Test
3D-Drucker
Aufmacherbild

Selbstbeobachter

3D-Drucker mit eingebauter Webkamera

Dremels neuster 3D-Drucker Digilab 3D45 wartet mit einer Menge sinnvoller Extras auf, lässt aber doch noch ein paar Wünsche bei der Bedienung offen.

Um einen 3D-Druck zu überwachen, muss man nicht unbedingt im selben Raum sein. bequemer geht das per Kamera und Netzwerk aus der Ferne. Der Digilab 3D45 von Dremel hat ein geschlossenes Gehäuse und so war es konsequent, die Kamera darin zu integrieren.

Eine Software zum Drucken vom PC oder Mac via Netzwerk gibt es zum Download (siehe ct.de/y6hw). Sie präsentiert neben Temperaturen von Druckbett und Düse sowie Informationen über das eingelegte Druckmaterial (Filament) auch das Bild der eingebauten Überwachungskamera. Es lässt sich aber auch über die IP-Adresse des Druckers und den Port 10123 im Browser betrachten.

Kommentieren