c't 8/2019
S. 74
Test
Windows-Tablet
Aufmacherbild

Crowd-Hardware

Windows-Tablet Eve-Tech Eve V mit 3:2-Bildschirm

Das Start-up Eve-Tech verließ sich bei der Entwicklung des Windows-Tablets Eve V auf Vorgaben einer Community. Wir haben getestet, was dabei herausgekommen ist.

Etliche Hersteller haben in den letzten Jahren den Notebookmarkt verlassen, weil im niedrigen und mittleren Preissegment ein harter Preiskampf tobt. Bei hochpreisigen Geräten ist die Situation eine ganz andere: Hier wagen sich sogar neue Unternehmen ins Getümmel. Einer der Neuzugänge ist das finnische Start-up Eve-Tech mit seinem Eve V. Die Besonderheit: Die Entwicklung wurde von einer Crowdfunding-Kampagne begleitet; eine Community durfte den Ingenieuren Vorschläge unterbreiten und Feedback geben.

Herausgekommen ist ein Windows-Tablet, welches in Konkurrenz zu Surface et al. geht. Wie das Vorbild hat der helle, hochauflösende Bildschirm das arbeitsfreundliche Seitenverhältnis von 3:2, ein integrierter Kickstand sorgt für stabilen Stand in einem frei wählbaren Aufstellwinkel und mit einer magnetischen andockbaren Tastaturhülle lässt sich das Gerät wie ein Notebook nutzen.

Kommentare lesen (3 Beiträge)

Ergänzungen & Berichtigungen

EveTablet lädt schneller

Schließt man an das Eve V ein USB-PD-Netzteil an, welches 20 V liefern kann, dann lädt das Tablet damit schneller, genau wie bei 15 V.