c't 8/2019
S. 37
News
Netze

Geschwindigkeitsschub am DE-CIX

Der Internetknotenbetreiber DE-CIX bietet ab sofort 400-GBit/s-Ethernet-Schnittstellen an. Zuvor konnten Netzbetreiber Schnittstellen bis 100 GBit pro Sekunde buchen. Die Aufrüstung begründet der Provider mit erhöhter Nachfrage. Insbesondere große Kunden profitieren von den schnelleren Schnittstellen, da weniger Ports am Internetknotenpunkt insgesamt erforderlich sind.

Die Basis für die schnellen Schnittstellen ist Nokias Routermodel 7950 XRS. Die 400-GBit-Module werden als Steckkarten nachgerüstet. In voller Ausstattung bietet die große Variante des 7950 XRS Platz für 40 400-GBit/s-Ports.

Aktuell stehen die schnellen Schnittstellen nur am Frankfurter Standort des DE-CIX zur Verfügung. Dieser ist am Datendurchsatz gemessen der größte Internetknotenpunkt der Welt. Mittelfristig will DE-CIX auch seine übrigen weltweiten Standorte mit 400-GBit/s-Ports ausrüsten. (amo@ct.de)

Kommentieren