c't 9/2019
S. 78
Test
Action-Musik-Recorder

Multitalent

4K-Actioncam für Spitzen-Stereo-Sound

Ob Blogger, Musiker oder Hobbyfilmer: Hohe Auflösung und anspruchsvollen Ton in Stereo wünschen sich viele ambitionierte Video-Amateure. Für 250 Euro verspricht der Zoom Q2n-4K genau diese Kombination.

Er empfiehlt sich Nachwuchs-Songwritern, Sängern und Instrumentalisten, aber auch Videobloggern und Workshop-Machern, die ein audiovisuelles Notizbuch suchen: Der Q2n-4K von Zoom verspricht, ein Alleskönner zu sein, der nicht nur hochauflösend filmt, sondern in Sachen Audioqualität selbst mit mehrfach teureren Camcordern mithält. Als wäre das nicht genug, fungiert er als USB-Mikrofon an Windows-PC, Mac oder iOS-Devices und als Webcam.

Für den Mini-Camcorder spricht nicht nur die 4K-Videoaufnahme mit 3840 × 2160 Pixeln. Geblieben ist die Hochkant-Bauweise des Vorgängers Q2n (siehe c’t 8/2017, S. 59). Der kleine Q2n-4K eignet sich vor allem für den Einsatz an unzugänglichen Plätzen, etwa auf einem Stativ mitten in einem Schlagzeug, nicht unbedingt für das Filmen aus der Hand. Die Signale des XY-Stereomikrofons werden als unkomprimierte PCM-Daten mit maximal 96 kHz/24 Bit gespeichert, entweder als Ton zu MPEG-4/MOV-Videos oder als reine Audiodateien.

Kommentieren