c't 1/2020
S. 78
Test & Beratung
Smart-Home-Lichter
Aufmacherbild

Lichtfliesen

Die dekorativen WLAN-Lichtkacheln von Lifx bindet man ins Smart Home ein, ohne ein Gateway zu benötigen. Die Montage ist allerdings nicht so einfach, wie man denkt.

Das „LIFX Tile Kit“ besteht aus fünf quadratischen LED-Kacheln mit 20 Zentimetern Kantenlänge und einem kompakten Netzteil. In jeder Kachel decken 64 Leuchtdioden das Weiß- und RGB-Farbspektrum ab, wodurch die Deko-Leuchte raffinierte und vielfältige Lichtakzente setzen kann. Sie nimmt Steuersignale per eingebautem WLAN-Controller entgegen.

Die Inbetriebnahme ist recht aufwendig. Auf dem Tisch lassen sich die Kacheln mit jeweils 40 Zentimeter langen Kabeln zwar fix zu geometrischen Formen verbinden. Das Ensemble halbwegs ansehnlich an Wand oder der Decke zu befestigen, kostet allerdings Zeit und Nerven. Die Kabel sind nur mit Gefummel in den Aussparungen auf der Rückseite der 3,5 Zentimeter tiefen Kacheln verstaubar. Bei zu viel Spannung sprengen sie die mitgelieferten 3M-Klebepads humorlos von der Tapete. Dass der Kleber auf Raufaser haftet, ist Glückssache. Es braucht nur eine lockere Kachel, um mit ihrem Gewicht von 600 Gramm das gesamte Licht-Quintett zu Fall zu bringen.

Kommentieren