c't 12/2020
S. 54
Titel
MicroSD-Karten für den Raspi

Universalspeicher

MicroSD-Karten für Raspi und Smartphone

MicroSD-Karten haben sich als universelles Speichermedium etabliert, sowohl in Smartphones und Kameras als auch in Mini-Computern wie dem Raspberry Pi. Neun der getesteten Karten sind besonders robust, drei bieten besonders viel Speicherplatz.

Von Lutz Labs

MicroSD-Karten dienen als Speichererweiterung im Smartphone, als Fotolager in Digicams und als Startlaufwerk in Mini-Computern. Doch bei der Auswahl der Speicherkarte ist Vorsicht geboten, wenn man Wert aufZuverlässigkeit und Geschwindigkeit legt. Die günstige NoName-Karte vom Grabbeltisch ist dann sicher nicht die beste Wahl.

Gerade im Raspberry Pi werden Speicherkarten hoch belastet, schließlich sind die Anforderungen dort ähnlich wie an SSDs im Desktop-PC: Blitzschneller Start von Betriebssystem und Anwendungen ist genauso gefragt wie das schnelle Speichern großer Datenmengen und jahrelanger störungsfreier Betrieb.

Kommentare lesen (3 Beiträge)