c't 2/2020
S. 156
Praxis
Web-Projekte mit Visual Studio Code
Aufmacherbild
Bild: Albert Hulm

Entwickeln im Sprint

Effiziente Webentwicklung mit Visual Studio Code

Visual Studio Code gehört zu den beliebtesten kostenlosen Entwicklungsumgebungen mit einem großen Angebot an Erweiterungen. Mit wenig Einrichtungsarbeit wird der Editor auf allen Betriebssystemen zur Arbeitsumgebung für effiziente Webentwicklung und schnelle Prototypen mit HTML und CSS.

Manchmal muss es einfach schnell gehen: Wer mit dem Entwickeln eines Web-Projekts beginnt, einen Prototyp abliefern muss, eine neue Funktion ausprobieren oder einen c’t-Programmierartikel nachvollziehen will, möchte sich nicht lange mit dem Einrichten einer Arbeitsumgebung aufhalten. Ein lokaler Webserver muss her, für die meisten CSS-Projekte ist ein Präprozessor wünschenswert – und der Editor sollte etwas mehr können als nur Code-Highlighting.

Eine Option ist, viele Tools für diese Aufgaben zu installieren und einzurichten. Wesentlich schneller zum Ziel kommt man mit Visual Studio Code (VSC oder VS Code), aufgebohrt mit den richtigen Erweiterungen. Die IDE gibt es kostenlos zum Download für Linux, macOS und Windows (siehe ct.de/yxur). Entwickelt wird VSC unter Open-Source-Lizenz mit großem Personaleinsatz von Microsoft-Mitarbeitern.

Kommentare lesen (2 Beiträge)