c't 2/2020
S. 89
Test & Beratung
Gamepad
Aufmacherbild

Genießer-Gamepad

Microsofts zweite Generation des Elite-Controllers verspricht Luxus für Gamer: Der Elite V2 liegt mit gummierten Griffen angenehmer in der Hand als die Standardvariante.

Sticks, Knöpfe und Trigger fühlen sich bekannt an. Während man beim herkömmlichen Xbox-Gamepad aber mit einer Konfiguration leben muss, erlaubt der Elite-Controller 2 individuelle Anpassungen. Die Empfindlichkeit der beiden Trigger lässt sich in drei Stufen einstellen.

Verbessert hat Microsoft die zusätzlichen Paddel an der Unterseite des Gamepads, die zackiger anspringen und robuster sitzen. Das Steuerkreuz und die beiden Thumbsticks lassen sich austauschen: Dem Controller liegen Alternativ-Sticks bei, darunter einer mit längerem Stiel und einer mit nach außen gewölbter Kuppel.

Kommentare lesen (2 Beiträge)