c't 2/2020
S. 39
aktuell
Embedded-Betriebssystem, GPS-Empfänger

Backofen-Linux

Linux für Backöfen: Hinter den Touchscreens der Miele-7000-Baureihe steckt Sysgo ELinOS. Bild: Sysgo

Der Hersteller Miele nutzt das Embedded-Betriebssystem ELinOS für seine Haushaltsgeräte der Generationen 6000 und 7000 mit „M Touch“-Touchscreens. ELinOS stammt vom deutschen Hersteller Sysgo, der auch dazu passende Tools und die grafische Eclipse-Entwicklungsumgebung Codeo zuliefert.

Für Haushaltsgeräte ist wichtig, dass sie sofort starten und nicht erst lange booten müssen. Dafür hat Sysgo das Betriebssystem optimiert. ELinOS lehnt sich eng an Debian-Linux an und verwendet nur Kernel-Releases mit Long-Term-Support (LTS). Sysgo hilft Miele auch bei der Portierung bestehender Software auf ELinOS. Ziel ist eine möglichst einheitliche Softwarebasis für die Steuerung vieler Haushaltsgeräte. (ciw@ct.de)

Positionsbestimmung zentimetergenau

Das GPS-Modul Taoglas Edge Locate ermittelt seine Position auf wenige Zentimeter genau, etwa in E-Rollern. Bild: Taoglas

Taoglas hat ein Modul für GPS-Tracker entwickelt, das seine Position zentimetergenau ermitteln kann. Im Edge Locate genannten Modul kombiniert Taoglas die hauseigene Multi-Band-Antenne AGPSF.36 mit dem GNSS-Receiver u-Blox ZED-F9P für Auflösungen von 1,4 bis 3 Zentimetern. Dafür liest der u-Blox-Chip Signale von GPS-, Glonass-, Galileo- und Beidou-Satelliten ein. Einfache Navigationsgeräte, die nur GPS verwerten, erreichen eine Genauigkeit von rund zehn Metern.

Taoglas zufolge zieht das 47 × 48 × 19 Millimeter große Modul maximal 130 mA, lässt sich per UART oder SPI ansprechen und eignet sich für Rettungsdienste, Drohnen-Zustellungen sowie Landmaschinen und könne auch von Stadtverwaltungen eingesetzt werden, um zu prüfen, ob etwa E-Scooter die dafür vorgesehenen Verkehrswege und Parkplätze nutzen. (dz@ct.de)

Kommentare lesen (1 Beitrag)