c't 3/2020
S. 166
Praxis
OpenBox-Tricks für Raspi & PC

Voll in Ordnung

Maßgeschneiderte Desktop-Konfiguration für Raspi und PC mit OpenBox

Nach jedem Neustart ist es das Gleiche: Bis man wie gewohnt arbeiten kann, muss man erst die Fenster von Mail-Client, Browser, Terminal und Office wieder auf die richtige Größe bringen und an die gewünschte Stelle schieben. Mit der richtigen OpenBox-Konfiguration für den Pixel-Desktop des Raspi und den LXDE-Desktop passiert das wie von Geisterhand.

Eine gewisse Ordnung auf dem Desktop hilft ungemein, schnell zwischen verschiedenen Anwendungen hin und her zu wechseln. Jeder hat seine eigenen Vorlieben, und so werden nach jedem Neustart Fenster vergrößert und verschoben, bis im wahrsten Wortsinn auf dem Desktop alles in Ordnung ist. Einen Großteil dieser Arbeit können Sie sich ersparen, indem Sie Ihre Vorlieben beim Pixel-Desktop auf dem Raspberry Pi oder unter LXDE auf dem PC in der Konfiguration des Window-Managers OpenBox festhalten.

OpenBox kann durchaus auch zusammen mit Desktops wie KDE und Gnome zum Einsatz kommen, womöglich benutzen Sie OpenBox bereits, ohne seine Vorteile zu nutzen. Mit dem Befehl wmctrl können Sie das aber leicht in einem Terminal überprüfen:

Kommentieren