c't 5/2020
S. 118
Wissen
Privacy Mode

Digitaler Schild gegen Mitgucker

So funktionieren die Privacy Screens in Notebooks von HP und Lenovo

HP und Lenovo schirmen Notebooks mit zuschaltbaren Privacy-Folien gegen neugierige Mitleser ab. Wir haben uns die Technik dahinter angeschaut und geprüft, wie gut sie wirkt.

Von Ulrike Kuhlmann

Wer in der Bahn oder im Flugzeug verhindern will, dass der Sitznachbar vertrauliche Dokumente mitliest, nutzt sogenannte Privacy-Folien auf dem Notebook-Display: Der Schirminhalt ist nur für denjenigen sichtbar, der frontal aufs Display schaut. Seitlich sitzende Betrachter sehen dagegen einen dunklen Schirm.

Notebooks mit Privacy-Schirm

Solche Folien, die den Einblickwinkel auf das Dispaly begrenzen, gibt es sowohl zum Anheften als auch fest eingebaut im Notebook: HP nennt die digitale Privacy-Technik Sure View, bei Lenovo heißt sie PrivacyGuard. Auf Seite 114 haben wir zwei Mobilrechner mit digital zuschaltbarem Privacy-Filter getestet: das HP EliteBook X360 830 G6 und das Lenovo Thinkpad X1.

Kommentieren

Videos