c't 16/2021
S. 32
Titel
Windows 11 auf dem Raspi
Bild: Andreas Martini

Pi mal elf

Windows 11 Preview auf dem Raspberry Pi installieren

Windows 11 gibt es nicht nur für x86-kompatible Rechner, die ARM64-Portierung läuft sogar auf einem Raspberry Pi 4. Mit der richtigen Zusatzhardware ist das neue Windows durchaus benutzbar und verschafft Ihnen einen ersten Eindruck von der nächsten Betriebssystem-Generation.

Von Mirko Dölle

Anwender schimpfen gerne über die steigenden Hardware-Anforderungen moderner Betriebssysteme, doch die ARM64-Variante von Windows 11 beweist, dass es auch mit wenigen Ressourcen auskommt: Es lässt sich sogar auf einem Raspberry Pi 400 oder Raspberry Pi 4B installieren.

Als minimale RAM-Menge empfehlen wir die beim Raspberry Pi 400 vorhandenen 4 GByte, noch besser geeignet ist ein Raspi mit 8 GByte. Wichtig ist die Kühlung des Raspi, der Mini-Rechner wird unter Windows 11 extrem heiß. Ohne aktive Kühlung per Kühlkörper und Lüfter oder ein Aluminiumgehäuse mit sehr guter passiver Kühlung überhitzt der Raspi und drosselt die Taktfrequenz der CPU drastisch.

Kommentieren