c't 5/2021
S. 108
Test & Beratung
Thunderbird-Erweiterungen
Bild: Thorsten Hübner

E-Mail beflügeln

Nützliche Erweiterungen für Thunderbird

Abläufe automatisieren, blitzschnell navigieren, Sicherheitsniveau erhöhen: Add-ons passen den Mailer Thunderbird noch besser an die Bedürfnisse seiner Nutzer an, als es die bord­eigenen Mittel vermögen. Mit dieser handverlesenen ­Auswahl holen Sie mehr aus Ihrem Client heraus.

Von Holger Bleich

Mozillas Mailclient Thunderbird hat nicht umsonst eine große Fan­gemeinde. Die Software ist sicher, übersichtlich, leistungsstark und noch dazu quelloffen. Entscheidend aber: Sie lässt sich ähnlich wie viele Webbrowser nahezu beliebig ausbauen und mit Erweiterungen (Add-ons) an individuelle Bedürfnisse anpassen.

Über den Menüpunkt „Add-ons“ gelangen Sie in den kuratierten Store, der Hunderte – oft als Freizeitbeschäftigung entwickelte – Tools bereithält. In aller Regel sind sie kostenlos. Der Experimentierfreude von Nutzern sind also kaum Grenzen gesetzt. Allerdings warten auch einige Enttäuschungen. Deshalb haben wir Dutzende Add-ons für Sie ausprobiert und eine Auslese zusammengestellt.

Dabei waren Sie, liebe Leser, eine große Hilfe: Im Juli des vergangenen Jahres hatten wir Sie im Rahmen eines Praxisartikels dazu aufgefordert, uns Ihre liebsten Erweiterungen zu verraten [1]. Wir erhielten Dutzende Mails mit spannenden Hinweisen, die wir in diesen Artikel einfließen lassen. Vielen Dank an dieser Stelle allen Tippgebern.

Schnittstellen-Frust

Seit dieser Zeit hat sich bei Thunderbird einiges getan. So sind die beiden beliebtesten Add-ons mittlerweile in den Mailer integriert worden: der Kalender Lightning sowie das Verschlüsselungswerkzeug Enigmail. Außerdem hat Mozilla Ernst gemacht und lässt seit Thunderbird 78 nur noch Erweiterungen zu, die sich des Mail­Extension-API bedienen, einer Variation der Mozilla-WebExtension-Schnittstelle, die bereits in Firefox zum Einsatz kommt. Alte „Legacy“-Erweiterungen funktionieren aus Sicherheitsgründen nicht mehr.

Viele Entwickler waren frustriert und gaben ihre Projekte lieber auf, bevor sie sie mit viel Aufwand anpassten. Der Wechsel hat dazu geführt, dass einige beliebte Add-ons bis heute noch nicht wieder zur Verfügung stehen. Achten Sie im Store auf die Kompatibilitätsangaben, um Frust zu vermeiden. Denn die alten Versionen sind teilweise immer noch verfügbar.

In der folgenden Übersicht sind nur Add-ons berücksichtigt, die im aktuellen Thunderbird 78.x funktionieren. Sie finden Sie über die Eingabe des Namens im Store. Fast alle kosten keinen Cent. Ausnahmen haben wir im Text ausdrücklich erwähnt. Getestet haben wir mit Thunderbird 78.7 unter Windows.

Kommentare lesen (3 Beiträge)