Artikel-Archiv c't 10/2014, Seite 160

  • Thumbnail, c't 10/2014, Seite 160

    Webgesperrt

    Europäischer Gerichtshof bejaht Website-Sperrungen bei Urheberrechtsverletzungen

    Inhaber von Urheberrechten können veranlassen, dass Access-Provider den Aufruf bestimmter Websites, die geschütztes Material rechtsverletzend darbieten, für ihre Kunden sperren müssen. Das hat der Europäische Gerichtshof Ende März entschieden – und damit unter Juristen, aber auch in der Netzgemeinde insgesamt viel Unruhe hervorgerufen.

    Umfang: ca. 4 redaktionelle Seiten
    BibTeX anzeigen