iX 10/2018
S. 96
Report
Computergrafik
Aufmacherbild

SIGGRAPH 2018: Die Zukunft digitaler Welten

Relative Realität

Lag in den letzten Jahren der Schwerpunkt der Computergrafik oft auf der Optimierung einzelner Techniken, so stehen jetzt künstliche Intelligenz und die virtuelle und erweiterte Realität im Fokus.

Eine Frage wie „Is it real what I see?“ wird nicht nur auf Konferenzen wie der diesjährigen SIGGRAPH gestellt. In Zeiten der Fake News dürfte sich das jeder immer öfter fragen. Schon die heutigen Möglichkeiten zum Erzeugen und Verändern realistisch wirkender Fotos und Videos mit künstlichen Inhalten sind überzeugend.

Viele der Entwicklungen, die Wissenschaftler dieses Jahr auf der SIGGRAPH in Vancouver vorgestellt haben, sind heute leicht verfügbar und weit verbreitet. Umso mehr werden alle Nutzer in den nächsten Jahren die Verlässlichkeit von Medieninhalten hinterfragen müssen. In dem für die Konferenz neuen Format „The Future ist waiting“ hat man rückblickend betrachtet, was vor fünf oder zehn Jahren für heute erwartet wurde – unter anderem Fake News – und welche Schlüsse man daraus für die Entwicklungen der nächsten Jahre ziehen kann. Beispielsweise steht zu erwarten, dass das Volumen ergänzender Daten für Fotos und Videos deutlich steigen wird.

Kommentieren