iX 8/2019
S. 134
Praxis
Webentwicklung

React: State Management mit Redux

Austariert

Sebastian Springer

Der Aufwand für die Zustandsverwaltung (State Management) einer React-Applikation steigt mit ihrem Umfang. Es ist deshalb vorteilhaft, die Verwaltung mit der Bibliothek Redux zu zentralisieren.

Der Begriff State bezeichnet im Zusammenhang mit Single-Page Applications den aktuellen Zustand einer Applikation. Er umfasst Aspekte der Darstellung und aktuell präsentierte und vorgehaltene Informationen in der Applikation: je umfangreicher die Applikation, desto aufwendiger die Verwaltung des Application State. Daher gehen die großen Frontend-Frameworks dieses Problem an: In Angular hilft die Bibliothek NgRx, die einen reaktiven Store für die Zustandsverwaltung zur Verfügung stellt. Die Bibliothek für Vue.js trägt den Namen Vuex, und auch für React gibt es Implementierungen, von denen Redux die populärste ist. Sie folgen alle der Flux-­Architektur (siehe Kasten „Die Flux-Architektur“).

Dieser Artikel ist die Fortsetzung einer Artikelserie zum Thema React [1, 2]. Er zeigt die Erweiterung der Beispiel­applikation um ein zentrales State Management.

Kommentieren