iX 5/2020
S. 72
Review
Storage

HPEs Primera im Test

Miss 100 Prozent

Hubert Sieverding

HPE garantiert 100 Prozent Verfügbarkeitfür seine Enterprise-Storage-Systeme der neuen Primera-Serie. Bei solch vollmundigen Versprechen führt kein Weg am iX-Labor vorbei.

Die letzten 100 Prozent Verfügbarkeit, die durch die Presse gingen, hatten nicht lange Bestand. Wenn es nach HPE geht, stünden zumindest die auf einem Primera Storage abgelegten Nachrichten zu 100 Prozent zur Verfügung (siehe Kasten „Das 100-Prozent-Versprechen“). Die Modelle der neuen Storage-Array-Familie Primera starten in der Königsklasse des Tier-0-Speichers für Fibre-­Channel-SANs. Dort positioniert HPE sie gegen traditionellen High-End-Speicher und schraubt den Maßstab für Ausfall­sicherheit und Leistung gleich ein wenig höher. Deshalb hat sich iX das handliche System Primera 630 ins Labor geholt und die große Primera 670 remote getestet. Aber auch ohne HPEs kernige Werbeaussagen haben die Systeme einige pfiffige Techniken parat.

Kommentieren