Mac & i 4/2018
S. 26
Test
iOS: Kopfhörer

Leisetreter

Beats’ Studio3 Wireless filtert Störgeräusche heraus und koppelt sich leicht mit iOS-Geräten.

Aufmacherbild

Der Over-Ear-Kopfhörer der Apple-Tochter besitzt ein glattes Kunststoffgehäuse und ist in sechs Farbkombinationen erhältlich. Seine verstellbaren Bügel pressen die Hörmuscheln recht straff gegen die Ohren, auf größeren Köpfen drückt der Hörer leicht. Die weichen Polster liegen auch bei Brillenträgern bequem auf, erwärmen die Ohren bei längerer Nutzung aber merklich. Zum Transport lässt sich der Studio3 Wireless zusammenklappen, begleitet von einem lauten Knacken.

Die Ohrpolster dämpfen Geräusche bereits deutlich. Als einziger Beats-Hörer bietet der Studio3 Wireless eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Man schaltet sie über die Bluetooth-Einstellungen von iOS oder mit Doppeltipp auf den Power-Knopf hinzu. Straßenlärm und leichtes Rauschen mildert das ANC spürbar ab, ist aber nicht so wirksam wie bei den Spitzenmodellen QC 35II von Bose oder WH-1000-XM2 von Sony, die nur 30 Euro mehr als der Beats-Hörer kosten.