Mac & i 4/2018
S. 32
Report
Apples neue Systeme: macOS 10.14
Aufmacherbild

macOS runderneuert

Mojave enthält viele praktische Verbesserungen

Apple legt in macOS 10.14 viel Wert auf sinnvolle Neuerungen und Details. Anwender profitieren von einem durchdachten Dunkelmodus, einem spürbar verbesserten Finder und der Fähigkeit, erste iOS-Apps auf dem Mac nutzen zu können.

Für viele Mac-Nutzer dürfte der neue Dunkelmodus das Highlight in Mojave schlechthin sein. Dunkle Bedienelemente gab es in macOS bislang nur bei Menüleiste und Dock. Das abgedunkelte Design gilt nun für das gesamte System und alle seine Apps. Und es sieht richtig schick aus!

Anwender, die sich auf die Inhalte konzentrieren und gleichzeitig ihre Augen schonen wollen, dürfen sich auf eine dunkle Variante freuen – die helle blendet manche zu sehr. Vor allem bei der Bearbeitung von Fotos und Videos zeigt sich ein Dunkelmodus hilfreich. Viele Kreativ-Programme wie Adobe Creative Cloud, Blender, QuarkXPress, Final Cut Pro oder Logic unterstützen bereits einen eigenen Dunkelmodus, der wird aber von App zu App individuell umgesetzt und lässt sich nicht zentral steuern.

Weitere Bilder

macOS runderneuert (5 Bilder)

Das Dock zeigt im zweiten Block von rechts die zuletzt benutzten Programme an.