Mac & i 4/2018
S. 157
Test

Liebevolle Bildergeschichte

Das mit dem Apple Design Award ausgezeichnete Florence erzählt von der ersten großen Liebe einer jungen Frau.

Die 25 Jahre alte Florence Yeoh führt ein unscheinbares Leben: Sie quält sich allmorgendlich aus dem Bett, pflegt ihre Freundschaften per App, langweilt sich im Büro, ist genervt von den sorgenvollen Anrufen ihrer Mutter und entspannt sich nach Feierabend bei einer Portion Sushi vor dem Fernseher. Doch der Zufall meint es gut mit Florence. Angelockt von seinen Cello-Klängen trifft Florence auf den Straßenmusiker Krish Hemrajani. Die beiden verlieben sich, ziehen zusammen und schmieden Pläne, bis die alltägliche Routine sie einholt und ihre Beziehung auf den Prüfstand stellt.

Ein sich häufig wiederholendes Minispiel ist das Zusammensetzen von Sprechblasen.

Die australischen Entwickler präsentieren die 20 Kapitel dieser Geschichte in animierten Cartoon-Zeichnungen, die man Bild für Bild durchblättert. Außerdem wird der Anwender durch diverse Interaktionen näher an das Geschehen herangezogen. Im einfachsten Fall ist das ein gezieltes Tippen, um den Wecker auszuschalten oder Social-Media-Beiträge auf dem Smartphone von Florence zu bewerten. Man wischt aber auch auf Polaroids herum, damit sich die Motive zeigen, oder räumt den eigenen Hausstand in die Regale der gemeinsamen Wohnung.

Weitere Bilder

Liebevolle Bildergeschichte (2 Bilder)

Ein sich häufig wiederholendes Minispiel ist das Zusammensetzen von Sprechblasen.