Mac & i 4/2018
S. 134
Hintergrund
macOS Server
Aufmacherbild

Adieu, Server!

Obsolete Dienste weiter am Leben halten

Apple schränkt den Funktionsumfang von macOS Server massiv ein: Unter Mojave fehlen unter anderem die Module für Kalender, Wikis und Webseiten. Wir haben ausprobiert, wie sich die Dienste ohne Server-App nutzen lassen – und vergleichen den Aufwand mit dem Umstieg auf ein NAS.

Apple verschlankt seine Server-App radikal, von einem Dutzend auf drei mögliche Dienste. Das Ende für viele Nutzerdienste ist bedauernswert, kommt aber nicht ganz überraschend: Bereits mit dem Upgrade auf High Sierra und Server-App 5.6 wechselten Dateifreigabe, Inhalts-Caching und Time-Machine-Server in die Einstellungen des Betriebssystems.

Der Prozess verläuft in zwei Schritten. Bereits jetzt versteckt die Server-App ungenutzte Dienste. Über das Darstellungsmenü lassen sie sich jedoch einblenden.

Weitere Bilder

Adieu, Server! (7 Bilder)

Um Synology-Kalender unter macOS zu abonnieren, teilt man die Webadresse in Basis-URL, Pfad und Port auf.