Make Magazin 3/2020
S. 68
Projekt
Aufmacherbild

(Handwasch-)Timer mit berührungslosem Schalter

Mindestens 30 Sekunden lang soll man laut Empfehlungen der Virologen die Hände waschen, um die Covid-19-Erreger zu beseitigen. Maker messen diese Zeit elektronisch und starten den Timer berührungslos. Ein Arduino Uno mit Multifunction-Shield hilft dabei.

Was gibt es da nicht alles für Hilfsmittel, um die Handwaschzeit zu stoppen: Zweifaches Singen von „Happy Birthday“ zum Beispiel wird oft genannt, ist aber selten ausreichend genau, denn viele trällern das Liedchen in einem Affenzahn herunter und erreichen so rekordverdächtige, aber leider auch virenfreundlich kurze Zeiten. Ein Maker, der was auf sich hält, erledigt das elektronisch exakt mit einem Arduino und lässt sich den Wasch-Countdown auf einem Leuchtdioden-Display anzeigen. Und damit die Übertragungsgefahr noch weiter verringert wird, startet er den Timer berührungslos durch einfaches Annähern der Hand.

Klingt vielleicht aufwendig, ist es aber nicht. Denn ein Arduino zusammen mit dem in der Make 2/18 vorgestellten Multifunction-Shield 1 enthält nahezu alles, was benötigt wird: eine Leuchtdioden-Anzeige für den Zeit-Countdown und einen Beeper zur akustischen Anzeige beim Ablauf der Zeit. Das Shield hat zwar auch drei Taster, von denen man einen als Startschalter für die Zeitmessung verwenden könnte. Dann aber bestünde die Gefahr, dass beim empfohlenen Händewaschen zum Beispiel nach dem Einkauf die Krankheitserreger auf der Tasteroberfläche geparkt und demnächst wieder auf die eigenen oder andere Hände übertragen werden. Deshalb verwenden wir diese Taster nur, um die voreingestellte Zeit von 30s ändern und so später den Handwasch-Timer auch als Zeitnehmer zum Beispiel in der Küche einsetzen zu können. Dazu später mehr bei der Erklärung der Software.