Technology Review 1/2017
S. 44
Vorschau 2017
Software, Leserumfrage
Aufmacherbild
Grafik: shutterstock

Ungünstige Verkettung

Autonome digitale Verträge sind das Markenzeichen von Blockchain-Software – und die große Hoffnung für ein dezentrales Energiesystem. Das kommende Jahr wird zeigen, ob die Hoffnungen berechtigt sind.

In der Wiener Hofburg versammeln sich Mitte Februar die Umstürzler. Beteiligen an ihrer „Energy Blockchain Revolution“ darf sich jeder, der 1548 Euro inklusive Mehrwertsteuer hinblättert – gern auch Manager von Stromkonzernen, deren Geschäftsmodelle die Aufständischen angreifen wollen. Die internationale Revoluzzertruppe, die ihr Basislager in einem Coworking-Loft in Wien-Margareten aufgeschlagen hat und unter dem kryptischen Namen Grid Singularity auftritt, will auf dem Event erklären, was ihre Software-Allzweckwaffe, die besagte Blockchain, alles kann.

Es könnte voll werden. Vielleicht noch nie hatte eine technische Neuheit, deren Funktionsweise derart schwer zu verstehen ist, so viele Fans. Ursprünglich stand der Begriff block chain für ein kryptografisches Verfahren, das experimentelle Underground-„Währungen“ gegen Manipulation schützen sollte. Bekannt wurde die Endloskette niemals wieder löschbarer Datenblöcke als Basis von Bitcoin, dem Urtyp der Kryptomünzen.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

Jetzt mal unter uns

Was halten die Leser der Technology Review im Jahr 2017 für wahrscheinlich? Wir haben unsere 52846 Follower auf Twitter und Facebook für zwölf mögliche Ereignisse um eine Einschätzung gebeten. Hier ist das Ergebnis.

Grafik: shutterstock