Technology Review 2/2020
S. 40
Horizonte
Lifestyle
Foto: Christel Mitchell-Wiebenga

Verliebt in Plastik

Millionen Haushaltsroboter gibt es weltweit. Die meisten davon dienen zum Putzen, aber immer mehr auch zum Sex. Einige Männer heiraten ihre Sexpuppen sogar. Warum? Einer von ihnen erklärt es.

Von Stefanie Schneider

Wenn sie Geburtstag hat, öffnet er eine Flasche Champagner. Dann holt er zwei Gläser, schenkt ein, setzt sich neben sie an den Tisch und führt das Glas an ihre Lippen. Auf dem Tisch liegen Geschenke, ihr Geburtstag ist im Kalender rot markiert. Er wird beide Gläser leeren, an ihrem klebt der Lippenstift.

Der Tag ihrer Geburt, das ist für Martin* der 1. August 2011. Es ist der Tag, an dem sie zu ihm kam in einem Paket der Firma Mechadoll. An dem er sie auspackte, ihr in die grünen Augen schaute, die falschen Wimpern aufklebte, ihr Kleider über die Haut aus dem silikonähnlichen Kunststoff TPE zog und eine der acht Perücken aufsetzte, die er für sie gekauft hat. Seitdem lebt Martin mit Brigitte zusammen. 2017 steckt er ihr einen Ring an den Finger und nennt sie seine Frau. Er trägt keinen, weil er sich nicht rechtfertigen will. Nur wenige Menschen wissen, dass Martin, der erfolgreiche Anwalt, eine Puppe liebt.