Technology Review 2/2020
S. 68
Fokus
Überwachung
Foto: Shutterstock, Composing: Technology Review

Alles im Blick

Ein verhängnisvolles Wechselspiel aus wachsendem Unsicherheitsgefühl des Einzelnen, Bequemlichkeit, staatlichem Kontrollinteresse und dem Drang zu mehr Effizienz schafft neue Formen der Überwachung.

Von Wolfgang Stieler

Scott McNealy wusste es schon: „Sie haben null Privatsphäre“, erklärte der damalige Chef von Sun Microsystems Journalisten auf einer Pressekonferenz im Januar 1999. „Gewöhnen Sie sich daran.“

Trotzdem sind wir elf Jahre später immer noch überrascht, wenn mal wieder das Ausmaß der Überwachung publik wird. Jüngstes Beispiel: Die „New York Times“ berichtete Mitte Dezember über die „getrackte Nation“. Die Zeitung hatte zwei Datensätze zugespielt bekommen, die Ortsdaten von zwölf Millionen Smartphones enthielten. Aufgenommen über einen Zeitraum von mehreren Monaten in 2016 und 2017, enthielt die Datei mehrere Milliarden Positionsdaten – von Stränden in Kalifornien genauso wie Golfresorts in Florida, aber auch vom Pentagon oder vom Weißen Haus.