Interview: Wenn du etwas zu beweisen hast, gibt es nichts Besseres als die Reply Code Challenge

 

Am 15. März 2019 startet Reply die zweite Code Challenge, bei der das Programmieren im Team im Mittelpunkt steht. Im Interview erörtert Marco Cusinato, Executive Partner bei Reply und Mitglied des Code Master Teams, was das Event Programmierern zu bieten hat.

 

Herr Cusinato, vielleicht können Sie zu Beginn ein paar Worte zu Reply sagen. Was macht das Unternehmen und was sind seine besonderen Kennzeichen?

Reply besteht aus einem Netzwerk von hochspezialisierten Unternehmen, die führende Industriekonzerne bei der Definition und Entwicklung von Geschäftsmodellen zur Optimierung und Integration von Prozessen, Anwendungen und Geräten unter Nutzung neuer Technologie- und Kommunikationsparadigmen wie Big Data, Cloud Computing, Digital Communication und dem Internet der Dinge unterstützen. International besteht Reply aus mehr als 110 Unternehmen. Jede der Tochterfirmen ist für ein spezielles Technologiethema oder eine sehr spezielle Aufgabe zuständig, wie beispielsweise die Beratung in einer bestimmten Branche, die agile Entwicklung von Applikationen oder die Integration von Anwendungen. Unser Fokus liegt auf digitaler Transformation und ständigen Investitionen in Innovation und Knowhow.

 

Worum geht es nun bei der Code Challenge? Was will sie – und wie ist sie organisiert?

Die Code Challenge ist ein Teamwettbewerb, bei dem es um die Lösung logischer mathematischer Probleme durch das Schreiben eines guten Algorithmus in einer beliebigen Programmiersprache geht. Hier gehen Studenten, aber auch Profis an den Start. Es geht um nicht weniger als das Lösen anspruchsvoller mathematischer Probleme innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Seitdem wir die Challenges ins Leben gerufen haben – die erste Reply Code Challenge fand im März 2018 statt, die Reply Cyber Security Challenge folgte im Oktober 2018 – waren in der Regel fünf- bis siebentausend Teilnehmer aus 70 Ländern dabei. Für passionierte und engagierte Entwickler ist die Code Challenge perfekt, um das eigene Potenzial auf die Probe zu stellen. Mit der richtigen Kombination von Talent, Leidenschaft und Teamfähigkeit ist alles drin.

 

Eine Herausforderung für Profis und Akademiker. Was ist mit der jüngeren Generation?

Neben der so genannten Standard Challenge hat Reply auch die Teen Edition ins Leben gerufen. Hier stehen Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren im Fokus, die sich an verschiedenen Aufgaben versuchen. Diese Aufgaben – wie auch die für die Standard Challenge – werden von einer Gruppe engagierter Entwickler kreiert, unserem sogenannten Reply Code Master Team, zu dessen Mitgliedern auch ich gehöre. Die Teen Edition wurde darüber hinaus mithilfe des Italian Olympiads in Informatics-Teams verwirklicht.

 

Was gibt es – außer Erkenntnis, Praxis und dem spannendem Wettbewerbs-Feeling – sonst noch zu gewinnen?

Neben den Erfahrungen und den Kontakten bekommen die Gewinner der Standard Challenge je ein hochwertiges MacBook Pro und auf das Siegerteam der Teen Edition warten 5.000 Euro Preisgeld.

 

Der Countdown läuft: Die Anmeldung zur Reply Code Challenge sowie der Teen Edition ist am 1. Februar gestartet. Das klingt vielversprechend? Um teilzunehmen, melden sich Interessierte unter challenges.reply.com an, stellen ihr Team zusammen und gehen am 15. März online. Um 16:30 Uhr veröffentlicht Reply die Problemstellung und alle Teams können mit dem Hochladen ihrer Lösung beginnen.

 

Warum sind Wettbewerber wie diese für ein Unternehmen wie Ihres so wichtig?

Dass Unternehmen und ganze Branchen intensiv nach qualifiziertem Nachwuchs suchen, ist kein Geheimnis. Natürlich – das soll nicht unterschlagen werden – positioniert sich Reply mit so einer Challenge auch als potenzieller Arbeitgeber. Aber genauso wichtig ist der Aspekt, dass das Wohl aller Branchen und sogar Volkswirtschaften von der Ausbildung des Nachwuchses abhängt. Es gilt, bei jungen Menschen das Interesse, die Motivation und die Kreativität sowie die Teamfähigkeit zu fördern und auch zu kanalisieren. So können heute die Grundlagen für die morgen ökonomisch überlebenswichtigen Qualifikationen und Kompetenzen gelegt werden.

 

Was bietet Reply über die Wettbewerbe noch in dieser Hinsicht? 

Es gibt zum Beispiel „Reply Code For Kids“, ein internationales Angebot für Unternehmen und Schulen. Ziel ist es, über die Neugier, die jedem Kind zu eigen ist, das Interesse für die Kunst des Programmierens zu wecken und ihm die digitale Welt auch abseits der reinen Verbraucherperspektive zu erschließen. Code For Kids richtet sich an Kinder zwischen fünf und 17 Jahren. Einzelne Veranstaltungen unter diesem Dach können Workshops sein, aber auch viele andere kindgerechte Aktivitäten rund um die Themen Elektronik, Robotik und Programmieren.

Eine weitere Initiative ist in Kooperation mit The Data Incubator entstanden. The Data Incubator ist ein spezielles Programm zur Ausbildung so genannter Data Scientists – die ihrerseits unverzichtbar sind, wenn es um die Entwicklung und Anwendung von Big Data-Technologien sowie Machine Learning geht. Hadoop, Map Reduce und Spark sind nur einige zentrale Stichwörter, die Eingeweihten etwas sagen werden. Im Großen und Ganzen geht es um Big Data Engineering und Big Data Solutions.

 

Wie investiert Reply in die Entwicklung der Mitarbeiter?

Reply investiert aus Überzeugung in das lebenslange Lernen. Das geschieht in Gestalt von Entwicklungs- und Weiterbildungsangeboten, die über Replys Social Intranet koordiniert werden. Da gibt es zum Bespiel Hackathons oder auch Labcamps. Oft finden diese Veranstaltungen an besonderen Orten statt, um den Reiz zu erhöhen. Zudem bieten wir den jährlichen „Reply Xchange“-Event, bei dem Mitarbeiter ihre entwickelten Innovationen im Rahmen unserer Hausmesse Partnern, Kollegen und Kunden präsentieren können. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem interdisziplinären Austausch zwischen den einzelnen Bereichen und ihren Schwerpunkten. Natürlich hat Reply auch ein interessantes Incentive-Programm: Wer Workshops oder Vorträge für seine Kollegen anbietet, kann dafür Bonus-Punkte – wir nennen sie „Reply Berries“ – sammeln und für ihre persönliche Entwicklung einlösen – beispielsweise für Fortbildungen oder Teilnahmen an Konferenzen.

 

Wollen Sie Ihre Wettbewerbe und anderen Veranstaltungen auch weiterentwickeln – oder warten Sie erst ab, was die Zukunft bringen wird?

Das Charakteristische an der schnellen Entwicklung unserer Branche ist natürlich, dass man heute nicht genau wissen kann, was uns morgen erwartet. An den motivierenden Challenges möchten wir gerne festhalten und sie, angepasst an die jeweils aktuellen Herausforderungen, auch weiterhin veranstalten. Sie ergänzen das Prinzip des lebenslangen Lernens und wir möchten auch in der Zukunft durch Flexibilität, Kontinuität und Aktualität punkten.

Weitere Informationen zum vierstündigen Event gibt es unter challenges.reply.com und im Video: