Einheitliche Überwachung für hybride Clouds

Unternehmen treiben ihre Initiativen zur digitalen Transformation immer weiter voran, modernisieren dabei ihre Abläufe, Anwendungen und Datenbanken und nutzen zunehmend hybride und Multi-Cloud-Bereitstellungen. Gleichzeitig müssen sie jedoch weiterhin bestehende traditionelle Workloads und Systeme unterstützen. Zur Verwaltung dieser komplexen, vielfältigen und verteilten Umgebungen haben viele Unternehmen inzwischen eine Vielzahl von Monitoring- und Management-Tools in verschiedenen Teams angesammelt. Laut Gartner® nutzen viele Unternehmen bereits bis zu 15 Überwachungs-Tools und möchten die Komplexität nicht noch weiter erhöhen.1

Infolgedessen nimmt die IT-Komplexität in den Unternehmen aufgrund zu vieler Tools, aber auch durch steigende Kosten, Sicherheitsbedrohungen und Silos in einem noch nie dagewesenen Ausmaß zu. IT-Teams erhalten eine Flut von Warnungen und unzusammenhängenden Analysen. Dadurch haben sie Schwierigkeiten, auf verwertbare Erkenntnisse zuzugreifen, die sie benötigen, um Probleme bei geschäftskritischen Anwendungen schnell zu erkennen, zu priorisieren und zu beheben. Die Implementierung und Verwaltung dieser unterschiedlichen Tools kann zudem umständlich sein, und die Wartung und Skalierung ist mit hohen Kosten verbunden, was zu Betriebs- und Geschäftsrisiken führt. Letztendlich hindert es die Teams daran zu skalieren, um eine breite Palette von Geschäftsanforderungen schneller angehen und die Geschäftsziele voranbringen zu können.

Hybrid Cloud Observability bringt isolierte Überwachungs- und Verwaltungstools in einer einzigen Oberfläche zusammen

Um Unternehmen bei der Lösung von Problemen in Cloud- und Hybrid-Umgebungen zu unterstützen, hat SolarWinds® kürzlich eine integrierte und umfassende Full-Stack-Lösung vorgestellt, die eine End-to-End-Überwachung der Servicebereitstellung und der Komponentenabhängigkeiten bietet.

Durch die Kombination all dieser Funktionen in einer einzigen zentralen Lösung kann der Hybrid Cloud Observability-Ansatz die Leistungsoptimierung vereinfachen, die Verfügbarkeit verbessern und die Zeit für die Behebung von Problemen reduzieren. Technikexperten erhalten ein zentrales Monitoring mit praktisch nutzbaren Informationen, mit dem sie die Problemlösung unterstützen und ein proaktives Management ermöglichen können. Die Plattform hilft mit integrierter Intelligenz sowie AIOps (Artificial Intelligence for IT Operations) Unternehmen dabei, fortlaufend die Leistung, Verfügbarkeit, Sicherheit wie das digitale Erlebnis in komplexen, verteilten Hybrid- und Cloud-Umgebungen zu verbessern.

Sicherheitsvorteile

Hybrid Cloud Observability bietet eine hohe Sicherheit in der Cloud, einschließlich der Identifizierung von Schwachstellen, deren Meldung an Sicherheitsteams und der Nutzung der U.S. National Vulnerability Database, um stets über Schwachstellen informiert zu bleiben. Die Software prüft auch, ob die Gerätekonfigurationen Best Practices entsprechen und bietet die Möglichkeit, Firmware in großen Mengen auszutauschen, sobald anfällige Geräte identifiziert wurden. Funktionen zur Analyse von Datenströmen ermöglichen es zudem, den Datenverkehr zu analysieren und einen Röntgenblick auf die Vorgänge zu erhalten, sowie nach abnormalen oder anomalen Verkehrsmustern oder Verhaltensweisen zu suchen.

Die IT-Komplexität, mit der sich Unternehmen konfrontiert sehen, wächst aufgrund des Tool-Wildwuchs, steigender Kosten, Sicherheitsbedrohungen und Datensilos in einem noch nie dagewesenen Ausmaß. SolarWinds® Hybrid Cloud Observability verwandelt wertvolle Informationen, die von isolierten Überwachungs- und Verwaltungstools gesammelt werden, in umsetzbare Lösungen, macht sie leichter zugänglich und hilft Unternehmen so dabei, ihre IT-Strategie proaktiv statt reaktiv zu gestalten und die Herausforderungen der hybriden IT-Realität von heute zu bewältigen.

  1. Gartner, Innovation Insight for Observability, Padraig Byrne, Josh Chessman, 28. September 2020, aktualisiert am 9. März 2022.

kommentar field