AMD Radeon RX 6800 und 6800 XT: High-End-Grafikkarten im Test

DirectX 12 Ultimate mit Raytracing, leise Referenzkarten und hohe Spieleleistung für 4K-Bildschirme: Kann AMD damit gegen Nvidias RTX-30-Karten bestehen?

Lesezeit: 13 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 22 Beiträge
Von
  • Carsten Spille
Inhaltsverzeichnis

Die beiden neuen Spieler-Grafikkarten Radeon RX 6800 und RX 6800 XT mit RDNA2-Architektur mischen nach langen Jahren AMD'scher Abstinenz wieder in der höchsten Leistungsklasse mit. Nach AMDs Vorgaben kosten sie 580 respektive 650 Euro und konkurrieren dadurch mit Nvidias GeForce RTX 3070 und 3080.

Zwischen dem Marktstart und Fertigstellungzeitpunkt des Artikels waren die Karten allerdings ähnlich schlecht verfügbar wie Nvidias RTX-30-Karten seit deren Launch. Handel und Wiederverkäufer auf Ebay verlangten teils horrende Seltenheitsaufschläge für die wenigen verfügbaren Exemplare.

Die Radeon RX 6800er erfüllen die Anforderungen von DirectX 12 Ultimate und bieten damit auch Optionen wie Raytracing für hübschere und vor allem realistischere Beleuchtung innerhalb der Spielgrafik sowie Mesh-Shader für geometrisch komplexe Spielwelten.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+