Alternativen zu Apples Logic Pro X: Musik-Software im Test

Apples professionelle Software für die Musikproduktion tritt gegen Alternativen der spezialisierten Anbieter auf dem Mac an.

Lesezeit: 10 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge

(Bild: junce11, stock.adobe.com, Montage: Mac&i)

Von
Inhaltsverzeichnis

Logic Pro X zählt zu den verführerischsten Angeboten für musizierende Mac-Anwender. Apple verkauft die außerordentlich leistungsstarke Software für 230 Euro – das ist für ein professionelles Produkt, mit dem Welthits produziert werden, mehr als ein Sonderangebot. Trotzdem buhlen auch andere Anbieter um Gunst und Geld des musikalischen Kunden. Steinbergs Cubase Pro etwa oder ProTools von Avid halten sich schon seit Jahrzehnten am Markt – und bieten unter anderem den Vorteil, Projekte zwischen macOS und Windows austauschen zu können.

Wir haben uns angeschaut, was die gängigsten Pakete zur Musikproduktion noch bieten. Außer den drei genannten sind das Ableton Live, Reason von Reason Studios, Presonus Studio One sowie Cocos Reaper. Aus welchen Gründen kann es sich lohnen, zu einem dieser Programme zu greifen, die meist mehr – teils sogar weniger – Geld kosten?

Programme zum Aufnehmen, Bearbeiten und Arrangieren von Audio- und MIDI-Spuren, auch DAW genannt (Digital Audio Workstation), sind mittlerweile zu wahren Funktions- und Content-Monstern herangewachsen. Neben ihrer zumeist üppigen Grundfunktionalität bringen sie unzählige Effekte und Instrumente im Plug-in-Format mit, die häufig den Kauf weiterer Programme überflüssig machen. Außerdem kommt kaum eine DAW ohne Gigabyte-starke Bibliotheken von Audioloops und Schlagzeugrhythmen aus. Hier die Übersicht zu behalten, fällt selbst Experten nicht immer leicht, ebenso die Einschätzung, inwieweit all diese Beigaben tatsächlich etwas taugen. Und auch das sei gesagt: Sogar Profis, die tagtäglich Geld mit ihrer Lieblings-Software verdienen, kennen längst nicht jede Raffinesse.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+