Menü

Amazon Kindle Oasis mit Farbanpassung: Bessere Ablesbarkeit und LTE

Beim E-Book-Lesen abends im Bett fühlt sich mancher vom grellen Licht geblendet. Das soll der Oasis der dritten Generation verbessern.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Der Oasis der dritten Generation ist der erste Kindle mit einer in 24 Stufen einstellbarer Farbtemperatur. Damit nehmen die Buchseiten weiße bis gelbliche Farbtöne an. Die Helligkeit lässt sich in 24 Stufen manuell regeln oder man überlässt das einer Automatik, welche die Lichtverhältnisse in der Umgebung berücksichtigt. Beim Lesen im Dunkeln wirkten die gelblichen Seiten weniger aggressiv als die reinweiß gefärbten. Das ist aber Geschmackssache, auch Wissenschaftler sind sich über den Nutzen der vielfach Nachtmodus genannten Einfärberei längst noch nicht einig.

Damit ist er durchaus nicht der erste E-Book-Reader, der so was kann. Schon beim Tolino Vision 4 HD, der vor zweieinhalb Jahren auf den Markt kam, ließ sich die Farbe des Bildschirms verstellen. Der Kindle nutzt dafür 12 weiße und 13 bernsteinfarbene LEDs als Beleuchtung.

Wie schon beim getesteten Kindle Paperwhite 2018 ist die mit 8 GByte ausgestattete Basisversion selbst für ausgedehnte E-Book-Bibliotheken völlig ausreichend. Die Oasis-Modelle mit 32 GByte sind vorwiegend für Hörbuchnutzer interessant. Die Hörbücher belegen pro Stunde rund 30 MByte.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+