Analoge Gaming-Tastatur Wooting One

Die Wooting One ist eine Gaming-Tastatur mit opto-mechanischen Schaltern, RGB-Beleuchtung und analoger Tastenabfrage für feinfühligere Steuerung.

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Inhaltsverzeichnis

Gaming-Tastaturen, auch solche mit mechanischen Tasten und RGB-Beleuchtung, gibt es wie Sand am Meer. Um aus der Masse hervorzustechen, hat sich das niederländische Start-up Wooting etwas Besonderes einfallen lassen: Sämtliche Tasten des per Kickstarter finanzierten Erstlingswerkes Wooting One lassen sich analog abfragen und sollen so Tastatureingaben revolutionieren. Natürlich ist es wenig sinnvoll, beim Schreiben etwa das A nur ein bisschen anzutippen, aber speziell für Spieler wird ein Schuh daraus. Die Wooting One kann die analogen Sticks eines Gamepads ersetzen und erlaubt so feinfühligere Steuerung etwa in Rennspielen.

Mit 140 Euro zum Testzeitpunkt im September 2018 liegt das analoge Tastenbrett preislich im oberen Mittelfeld mechanischer Tastaturen mit RGB-LEDs. Wir haben die Tastatur und das zugehörige Konfigurationstool Wootility primär unter Windows 10 mit verschiedenen Spielegenres getestet. Im Kurztest unter macOS X waren Cmd und Alt im Vergleich zu einer normalen Apple-Tastatur vertauscht, vereinzelt reagierten Tasten nicht oder nur sporadisch. Unter Ubuntu 18.04 funktionierte die Wooting One hingegen problemlos.

Mehr über Tastaturen

Grundsätzlich handelt es sich bei der Wooting One um eine mechanische, RGB-beleuchtete Tastatur. Auf den Ziffernblock muss man bei der One verzichten, den bietet nur die Wooting Two. Angeschlossen wird das Keyboard per abnehmbarem USB-Kabel.

heise+

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.