Android-Smartphone Redmi 10: Viel Leistung und 90-Hz-Display für 180 Euro

Das Redmi 10 von Xiaomi bietet Oberklasse-Features wie ein 90-Hz-Display und drei Kameras für wenig Geld.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Jan-Keno Janssen
Inhaltsverzeichnis

Für ein so preisgünstiges Smartphone wirkt das Redmi 10 schon auf den ersten Blick erstaunlich hochwertig: großes 6,5-Zoll-LC-Display, schmaler Bildschirmrahmen und scharfe Darstellung dank 1080 × 2400 Pixeln Auflösung. Redmi, die Billigmarke des zweitgrößten Smartphoneherstellers Xiaomi, lässt die Grenzen zwischen Mittel- und Oberklasse weiter verschwimmen.

So bietet das Redmi 10 sogar einen 90-Hz-Modus – noch vor Kurzem war so etwas der Ü500-Euro-Klasse vorbehalten. Tatsächlich bringt die 90-Hz-Einstellung eine flüssigere Darstellung, auch wenn das System-on-Chip nicht das allerstärkste ist. Der Achtkerner von Mediatek läuft mit maximal 2 GHz, die sechs langsameren Kerne sogar nur mit maximal 1,8 GHz.

Mehr Smartphones:

In der von uns getesteten günstigeren Variante stecken 4 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicher, es gibt aber auch eine Version mit 128 GByte. Für Alltagsaufgaben reicht die Leistung voll und ganz aus, Ruckler sind uns nicht aufgefallen und auch der Wechsel zwischen Apps lief immer flott. Bei einem der Vorgänger, dem Redmi 9A war das noch anders: Hier machte sich vor allem die geringe RAM-Größe von 2 GByte im Alltagseinsatz oft negativ bemerkbar.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+